Funflirt – entspannte Partnersuche ohne versteckte Kosten

Die Partnersuche übers Internet kann ganz schön teuer werden. Denn viele Singlebörsen sind nur dann vollständig nutzbar, wenn man ein Abo abschließt. Dieses ist meist nur auf den ersten Blick günstig, da im Verborgenen versteckte Kosten lauern. Wenn schließlich eine hohe Rechnung ins Haus flattert, ist die Flirtlaune schnell dahin. Das wird auf funflirt.de garantiert nicht passieren. Dort steht der Spaß am Flirten im Vordergrund, weshalb jeder auch selbst entscheiden kann, was er für die angebotenen Services ausgeben möchte. Die Bezahlung funktioniert hier über ein neuartiges Prepaid-System. So behält jeder Nutzer den Überblick und die Kontrolle über seine Kosten. Wir haben das neue Flirtportal gründlich unter die Lupe genommen und getestet, wie hoch der Flirtfaktor wirklich ist.


Analyse-Ergebnis

#

Webauftritt und Angebot

1,9

Kundenservice

1,5

Gesamtbewertung

1,8





Webauftritt

Die Webseite ist übersichtlich und farblich ansprechend gestaltet. Auf der Startseite kann der Nutzer sofort sehen, ob er neue Nachrichten hat und wer sein Profil zuletzt besucht hat. Auch seine Trophäen, zum Beispiel digitale Küsse oder Stupser, werden dort angezeigt. Außerdem werden auf der Startseite passende Mitglieder und Singles in der Nähe eingeblendet. Da es nur wenige Reiter gibt, kann der Nutzer zudem einfach zwischen Kontakten, Nachrichten, Spielen oder seinem Guthaben navigieren.
Wer sich bei funflirt.de neu anmeldet, muss im Übrigen keinen langen Matchingtest ausfüllen, sondern kann schnell und einfach ein aussagekräftiges Profil einrichten und sofort mit dem Chatten beginnen, nachdem er seine E-Mail-Adresse bestätigt hat.

Funktionalität

Die vielfältigen Services und Funktionen helfen dabei, schnell und einfach mit netten Menschen in Kontakt zu treten. Gleichzeitig sorgen sie für eine lockere Atmosphäre. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, kleine Aufmerksamkeiten wie digitale Geschenke oder Küsse zu versenden und damit seine Gefühle auszudrücken. Die angebotenen Spiele machen außerdem viel Spaß und sind ideal, um mit anderen in Kontakt zu treten. Zum Beispiel kann man sogenannte FunCards austauschen, die in der richtigen Kombination tolle Gewinne versprechen. Auch schüchternen Menschen fällt das Flirten damit leicht.

Beim Chatten kann der Nutzer zudem viele verschiedene Smileys benutzen, deren Auswahl er durch Bezahlung noch vergrößern kann. Er kann aber auch lustige Chattycons verwenden, die groß am rechten Rand einer Nachricht angezeigt werden. Und wenn man sich verliebt hat, kann man das signalisieren, indem man ein Herz an die betreffende Person verschenkt. Diese Funktion ist allerdings nur nutzbar, wenn man mit dem Chatpartner befreundet ist. Darüber hinaus kann man für 50 FunCoins Mitglied der Woche werden und wird dann auf sämtlichen Startseiten aller Mitglieder angezeigt. So werden auch Leute auf einen aufmerksam, die einen sonst nie angeschrieben hätten. Über einen speziellen Suchfilter kann der Nutzer daneben genau angeben, wen oder was er sucht. So erhöht er die Trefferquote. Kurzum, der Spaß- und Flirtfaktor ist dank der vielen Funktionen hoch.

Kosten

Die Anmeldung bei funflirt.de ist kostenlos, genauso wie das FunCards-Spiel, das Suchen und Besuchen von Profilen sowie das Anzeigen von besuchten Profilen. Wer allerdings mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten und zusätzliche Funktionen nutzen möchte, muss sein FunCoins-Guthaben aufladen. Das ist per Guthabenkarte, über Online-Zahlungsanbieter wie PayPal, per Vorkasse sowie per Festnetztelefon und SMS möglich. Die FunCoins sind eine digitale Währung, die nur bei funflirt verwendet werden kann. Der Nutzer kann dabei selbst bestimmen, wie viele FunCoins er kaufen möchte. Für neue Mitglieder gibt es zum Beispiel das Testpaket, bei dem man für zehn Euro 50 FunCoins erhält. Die größtmögliche Ausgabe sind 500 Euro. Dafür erhält man im Diamantpaket 2500 FunCoins sowie 250 GratisCoins. Durch das neuartige Prepaid-System hat der Nutzer die volle Kostenkontrolle. Bei jeder kostenpflichtigen Funktion wird zudem genau angezeigt, wie viele FunCoins dafür nötig sind. Neumitglieder bekommen ein Startguthaben von zehn FunCoins, um die Funktionen des Portals austesten zu können.

Sicherheit

Die persönlichen Daten sind sowohl während des Bezahlvorgangs als auch beim Chatten durch eine SSL-Verschlüsselung umfassend geschützt. Um den hohen Datenschutz auf Dauer zu gewährleisten, führen die Betreiber regelmäßig Wartungsarbeiten durch und überprüfen das System.
Damit die eigene Privatsphäre geschützt ist, kann der Nutzer in den Einstellungen festlegen, dass nur Freunde seine hochgeladenen Fotos anschauen können.

Kundenservice

Wenn Nutzer aufdringlich oder beleidigend werden, hat jedes Mitglied die Möglichkeit, diese zu blockieren oder zu melden. Der Betreiber sorgt dann umgehend dafür, dass das betreffende Profil gelöscht wird. Genauso rigoros wird auch mit gefälschten Profilen umgegangen.
Bei Fragen oder Problemen kann sich der Nutzer jederzeit per E-Mail an den Support wenden und selbst nachverfolgen, ob sein Anliegen bereits bearbeitet wurde. Werktags ist auch eine kostenlose Hotline erreichbar. Häufig gestellte Fragen sind zudem unten auf der Startseite einsehbar. Der Support kümmert sich auch darum, wenn jemand ungewollt Werbenachrichten erhält, und unterbindet diese sofort. Schließlich garantiert funflirt seinen Mitgliedern eine werbefreie Nutzung.

Fazit und Gesamturteil

Die Bezahlung per Prepaid-System, die vielen verschiedenen Funktionen, der erstklassige Kundenservice und die Benutzerfreundlichkeit machen funflirt.de zu einer idealen Plattform, um ungezwungen mit interessanten Menschen aus ganz Deutschland zu chatten, zu flirten und Spaß zu haben. Und da das Portal keine bestimmte Zielgruppe anspricht, sondern Vielfalt großschreibt, stehen die Chancen gut, dass man auf den Einen oder die Eine trifft, nach dem oder der man schon so lange gesucht hat.

Unser Testurteil: gut.